MSC Hermannstein Trialteam
MSC Hermannstein Trialteam

Bei der Deutschen Trial Meisterschaft auf dem Podium

 

Mit einem starken Ergebnis beim 1. und 2. Lauf zur Deutschen Trial Meisterschaft in Frammersbach (Main-Spessart-Kreis) am vergangenen Wochenende startete Kai Oberst seinen Wiedereinstieg in den Trial-Wettbewerb. In der Klasse Deutscher Trial Senioren Pokal schaffte der 50jährige nach längerer verletzungsbedingter Pause sofort den Sprung auf Platz 2 an beiden Tagen. Bei 13 und 11 Teilnehmern aus ganz Deutschland hat er sich damit an beiden Tagen ganz klar gegen erfahrene Konkurrenten absetzen können. Ein überzeugender O-Ton von Kai Oberst dazu:

„Letztendlich hat mich meine Frau davon überzeugt, in der Deutschen Meisterschaft in dieser Saison `nur ` in der altersgerechten Klasse anzutreten.

Der Wiedereinstieg in die Seniorenklasse der Deutschen Trial Meisterschaft ist aus der Ergebnissicht gelungen, persönlich habe ich aber das ganze Wochenende mit mir gehadert. Ich war einfach zu unkonzentriert und habe viele einzelne unnötige Füße gesetzt. So habe ich am Samstag den Sieg verschenkt, weil ich mit einer Stiefelschnalle ein Absperrband gerissen habe.

Durch meine Verletzungspause hatte ich 1,5 Jahre lang an keiner Veranstaltung mehr teilgenommen. Trotz meiner langjährigen Erfahrung fehlt nach so einer Pause einfach die Routine. So bin ich nur phasenweise in den sogenannten“ Flow“ gekommen, den es braucht, um eine perfekte Leistung zu erbringen.

Beruhigend ist, dass ich körperlich wieder fit bin, schmerzfrei den Sport betreiben kann und weiterhin Spaß an der Bewegung habe. Ich freue mich auf die kommenden DM Läufe, die ab September anstehen, und da kommen Siege bei raus, das verspreche ich.“

 

Und noch einen weiteren Teilnehmer hatte der MSC Hermannstein aufzubieten. Der 31jährige Sascha Eckhardt startete in der Klasse Trial Pokal an beiden Tagen und erreichte am ersten Tag Rang 11 von insgesamt 21 Startern und am 2. Tag Rang 17. Damit konnte er sich insgesamt 9 Punkte für die Gesamtwertung sichern.

Info:

Künftig findet jeden Sonntag von 12.00 - 14.00 Uhr ein Training für die schwarze und grüne Spur statt. Ausgenommen sind natürlich die Sonntage, an denen Läufe zur HTJM stattfinden. 

Achtung...Achtung...Achtung...

Infos zu den geplanten Arbeitseinsätzen unter Mitglieder-Info

Was ist eigentlich Motorrad-Trial?

Trial ist...

"...Billard mit Motorrädern,
hat mal einer gesagt. Ganz falsch ist das ja nicht, wenn man sieht, wie die Trialfahrer mit ihren Motorrädern umgehen. 

...Akrobatik auf zwei Rädern

Trial ist Geschicklichkeitsfahren über Stock und Stein, bei dem man die Füße nicht auf die Erde setzen darf. Es kommt also nicht auf die Geschwindigkeit an, es ist auch kein Kampf Mensch gegen Mensch, sondern der Versuch, schwierige Geländepassagen mit dem Motorrad fehlerfrei zu bewältigen....

...Freiheit

Trial ist keine nach starren Regeln ablaufende Normsportart in vorgefertigten Sportstätten. Es ist vielmehr vergleichbar den Anfängen 1909 in Schottland: »Da will ich versuchen, hinaufzukommen«. Daran hat sich nichts geändert. Das Hinaufkommen und Schaffen ist das Ziel - wie früher - und die Füße sollen dabei auf den Rasten bleiben... Trial ist auch in anderer Hinsicht eine freie Sportart: Jahres- und Tageszeit sind egal, und das Wetter muss ohnehin kein Hindernis sein. Denn was für Kinder gilt, trifft auf den Trialer ebenfalls zu: Wer konzentriert spielen kann, ist auch in der glücklichen Lage, alles um sich herum zu vergessen - welch erholsamer Zustand! 

...mehr als nur Sport

Trial ist die ideale Motorsportart, um besonders Kindern und Jugendlichen einen spielerischen und lustvollen Umgang mit dem Kraftfahrzeug zu ermöglichen und gleichzeitig einen verkehrserzieherischen Einfluss auszuüben...

Nur die richtig koordinierten Körperbewegungen mit der entsprechenden Unterstützung des Motors ermöglichen es, die gestellten Aufgaben (Sektionen) durch überlegtes Ausnützen der physikalischen Gesetze fehlerfrei zu bewältigen. Und so ist Trial die beste Vorschule zur Beherrschung des Zweirades überhaupt."

Zitate entnommen mit freundlicher Genehmigung aus „TRIALSPORT-Magazin“ 

Hier sind wir zu finden:

Kontakt

Trainingsgelände "Am Birkler" in Wetzlar-Hermannstein

Anfahrt: An der B 277 von Aßlar Richtung Limburg, direkt am 2. Kreisel nach dem Ortsende Aßlar in Richtung Gewerbegebiet „Dillfeld“ abbiegen. 

GPS 50.577664 ; 8.477201 

Einfach unser Kontaktformular nutzen. Wir bemühen uns um schnellstmögliche Antwort.

Druckversion Druckversion | Sitemap
MSC Hermannstein