MSC Hermannstein
MSC Hermannstein

Trial in den Mai (12.09.2020)    :-)

Am 12. Septenber fand die zweite Trainingsveranstaltung auf unserem Gelände statt. Geplant war sie für den 1. Mai, da musste sie aber Corona-bedingt ausfallen. Bei traumhaft schönem Wetter haben wir sie dann nachgeholt und es gingen 41 Trialerinnen und Trialer um 12.00 Uhr an den Start. 

 

Nach dem offiziellen Teil konnte unser weitläufiges Gelände - wie auch im letzten Jahr - weiterhin zum Training genutzt werden. Dieses Angebot wurde rege genutzt und einige blieben sogar über Nacht und trainierten am Sonntag noch einmal. 

 

Wir haben diese Veranstaltung auch dazu genutzt, die Software "Trial Live" der Firma Gäu Software zu testen. Ein Dankeschön an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung der Firma Gäu.  

 

Das Orga-Team bedankt sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmern und Helfern für diesen wunderbaren Tag. Und wie heißt es so schön: Nach dem Event ist vor dem Event. Wir planen und freuen uns schon auf die 3. Auflage (1. Mai 2021).

Jahreshauptversammlung

Am 5. September wurde die Jahreshauptversammlung nachgeholt, die Corona-bedingt im März nicht stattfinden konnte. Unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsregeln haben 27 stimmberechtigte Vereinsmitglieder an der Jahreshauptversammlung teilgenommen.

 

Nach einer Gedenkminute für verstorbene Vereinskameraden folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden. Dirk Kühn zeigte, dass der Verein gut arbeitet, so konnten in 2019 wieder 9 neue Mitglieder gewonnen werden. Der Bericht des Sportleiters Trial machte deutlich, dass sich auch die Erfolge der aktiven Fahrer und Fahrerinnen sehen lassen können. Nich nur eine große Anzahl an Podiumsplätzen sondern auch drei gewonnene Meisterschaften konnten eingefahren werden.

 

Erwartungsgemäß wurde der Vorstand einstimmig entlastet, da auch der Kassenbericht keinerlei Beanstandungen zeigte. Keine Probleme hatte der MSC zudem bei der Besetzung der Vorstandsposten. Achim Lenz übernimmt den Posten des 2. Vorsitzenden, Anja Grünbacher die 2. Schatzmeisterin, 2. Schriftführer wird Eberhard Henkel und Eberhard Kaps 2. Sportleiter. Die Kassenprüfer für die nächsten zwei Jahre werden Roland Lack und Hans-Werner Kaps. Als Sportleiter-Unterstützerteam stehen weiterhin Markus Eckhardt sowie Sascha Henkel zur Verfügung. 

 

Nach den jeweils einstimmig erfolgten Wahlen erfolgte die Ehrung der Jubilare. Klaus Schäfer und Andreas Pfeiffer wurden für ihre 25jährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet. Jan Koczi und Karsten Klein immerhin schon 10 Jahre. 

 

Im Anschluss wurden die Fahrer geehrt, die eine Meisterschaft gewonnen haben:

Markus Eckhardt hat die HTTC-Meisterschaft in der Klasse 3 gewonnen.

Helmut Döpp hat die WTP-Meisterschaft in der Klasse 5 gewonnen.

Eberhard Henkel hat die WTP-Meisterschaft in der Klasse 6 gewonnen.

 

Kai Oberst verpasste nur ganz kanpp den Meisterschaftsgewinn bei der Deutschen Meisterschaft und belegte einen hervorragenden 2. Platz in der Klasse 4.

 

Anschließend haben die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung über die eingegangenen Einträge abgestimmt.

 

1.) Es gibt eine Beitragserhöhung für aktive Mitglieder, d.h. für Mitglieder, die sich im Besitz eines Trainingsausweises befinden. Die Beitragserhöhung beläuft sich auf 20,00 Euro. Einzelmitglieder zahlen zukünftig 44,00 Euro, Einzelmitglied mit minderjährigem Kind 48,00 Euro und die Familienmitgliedschaft kostet zukünftig 54,00 Euro. 

Der Antrag zur Beitragserhöhung wurde einstimmig angenommen.

 

2.) Es werden zukünftig alle Vorstandsbeschlüsse, die die Sportstätten (Gelände und Clubheim) betreffen, im Bereich "Mitglieder-Info" veröffentlich und in Papierform im Clubheim ausliegen.

Der Antrag wurde mit 20 Ja-Stimmen und 7 Enthaltungen angenommen.

 

Für den nächsten Wintergang wurde der 24. Januar 2021 festgelegt.

 

Nach rund 1 ½ Stunden ging eine diskussionsreiche Veranstaltung mit gutem Ausblick für die Zukunft zu Ende.

Ein ganz normaler Sonntag ...

Wie an jedem Sonntag, stehen 2 Sektionen zum Trainieren zur Verfügung.

Jahreshauptversammlung findet am Samstag, den 5. September 2020 statt

Die Jahreshauptversammlung beginnt um 19.30 Uhr und findet in unserem Clubheim im Außenbereich statt.

2. Training "Trial in den Mai" findet am Samstag, den 12. September 2020 statt 

Weitere Infos auf der Seite "Trial in den Mai".

Kerzenheim 01.03.2020

Endlich ist es soweit. Nach einer langen (Winter)-Pause haben sich viele Trialer heute zum ersten Mal in diesem Jahr wieder gesehen. Die Freude war dementsprechend groß und lies sich auch nicht von den heftigen Stürmen trüben. Die Parcoure waren durchweg eng und sehr anspruchsvoll gesteckt. Der sandige Boden kombiniert mit den noch nassen Wurzeln stellte die Teilnehmer mitunter vor große Herausforderungen.

Unsere vier Trialer haben sich tapfer geschlagen und folgende Platzierungen erreicht: 

 

Name Platzierung Klasse Punkte
Ebi 1. Platz

9

2
Samuel 4. Platz 9 16
Helmut 4. Platz 8 23
Achim  7. Platz 8 32

26.01.2020 Winterwanderung

In diesem Jahr führte uns die Winterwanderung zur Grube Malapertus. Das Grubenfeld Malapertus liegt nördlich von Niedergirmes am Fuße des Simbergs auf 211 Meter über NN.

Die Erzförderung wurde erst 1860 aufgenommen und war dann auch nie sehr erfolgreich.

1872 erwarben die "Buderus’schen Eisenwerke" das Bergwerk und führten in der Folge einige erfolglose Untersuchungsbohrungen durch. 

1913 wurde das bis dahin nie dauerhaft in Förderung geratene Erzbergwerk erstmals aufgegeben.

Bereits 1912 hatten die "Buderus’schen Eisenwerke" ein großes Kalkgelände bei Niedergirmes erworben. Dort, in direkter Nachbarschaft des Bergwerkes, wurde ein Kalkbruch begonnen, der die Sophienhütte und deren Zementwerk in Wetzlar mit Kalkstein versorgen sollte. Ab 1956 war der Kalksteinbruch Hermannstein der Hauptförderbetrieb für das Zementwerk. Bis 1957 erfolgte der Abbau noch bergmännisch im Tiefbau, von da an im großflächigen Tagebau.

Bis zur Stilllegung des Hochofens im Jahre 1981 wurde im Bruch Niedergirmes noch untertage Kalkstein als Zusatzmittel zur Eisenverhüttung gebrochen. In die vorhandenen Stollen der Grupe Malapertus wurde ine Bandstraße verlegt, über die der Kalkstein aus beiden Brüchen ins Zementwerk transportiert wurde.

Anfang 2003 erwarb der Konzern "HeidelbergCementAG" das "Zementwerk Buderus" und legte dies zum 31.12.2011 still, womit die Schließung der beiden zugehörigen Kalsteinbrüche einherging. 

Seitdem wird das Bergwerk vom 2011 gegründeten "Förderverein Grube Malapertus e.V., Wetzlar" (http://www.grube-malapertus.de) kommissarisch betreut und in Stand gehalten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Georg und Lars vom "Förderverein Grube Malapertus e.V., Wetzlar" für die spannende Führung, die für uns alle sehr interessant und informativ war. 

 

Von da aus ging es in die Fischerhütte, wo wir den Tag bei einem guten Mittagessen ausklingen ließen.

Termine

Unsere aktiven Meisterschaftsfahrer

können Sie in 2020 bei folgenden Veranstaltungen live erleben:

12.09. - Training "Trial in den Mai"

Druckversion Druckversion | Sitemap
MSC Hermannstein